Geschichte - Armierte Schützengesellschaft Elsterberg 1912 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kurzgeschichte eines 220 – jährigen Vereins


Bereits im 16. Jahrhundert gab es Büchsenschützen in der Elsterberger Bürgerschaft. Nach Auflösung der Schützengilde im Dreißigjährigen Krieg wurde die Elsterberger Schützengilde im Jahre 1778 neu gegründet. Ab 1818 veranstaltete man regelmäßig Schützenfeste, bei denen das Ausschießen des Schützenkönigs erfolgte. Der neue Schützenplatz mit Schützenhalle auf dem Sachswitzberg wurde 1882 eingeweiht. 1905 erfolgte die Umbenennung in Armierte Schützengesellschaft zu Elsterberg. Die erste Vereinsfahne wurde 1912 geweiht und ist heute noch erhalten.

Mit dem Verbot der Schützenvereine 1945 kam auch in Elsterberg die Tätigkeit der Schützengesellschaft zum Erliegen.
Am 06.07.1990 gründeten 15 Schießsport-Interessierte die Elsterberger Schützengesellschaft.
1993 wurde die Namensänderung in "Armierte Schützengesellschaft Elsterberg 1912 e.V." als Rechtsnachfolger des 1778 gegründeten Schützenvereins beschlossen. Die Jahreszahl 1912 ist als Datum der ersten Fahnenweihe im Vereinsnamen enthalten.

25 Jahre Schützengesellschaft in Elsterberg

Vor nunmehr 25 Jahren starteten wir am 06.07.1990 in eine neue Ähra der Armierten Schützengesellschaft.
Seit genau dieser Zeit gab es viel Neues zu lernen, zu erproben und viele Erfahrungen zu sammeln. Rückblickend entwickelte sich unser Verein zu einer bekannten Grösse im Sächsischen Schützenwesen. Schnell stellten sich ersten sportlichen Erfolge ein, so konnten Titel und Platzierungen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene errungen werden. Ebenso zu würdigen sind die vielen Auftritte zu Schützenumzügen bei befreundeten Schützenvereinen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü